Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe

Menschen für Menschen ist politisch und konfessionell neutral und wirtschaftlich unabhängig. In Deutschland, Österreich und Belgien sind wir mit einer eigenständigen Organisation vertreten. Die Landesorganisationen sammeln unabhängig voneinander Spenden und betreiben Informations- und Öffentlichkeitsarbeit im eigenen Land. In die Projektarbeit in Äthiopien, die ausschließlich von der deutschen Stiftung verantwortet wird, fließen Mittel aus allen drei Ländern.

Das zentrale Projekt-Koordinationsbüro (PCO) in Addis Abeba ist verantwortlich für alle Maßnahmen in den Projektregionen, setzt sie um und überwacht sie. Formell ist die äthiopische Organisation eine Betriebsstätte der deutschen Stiftung.

Die Zentrale der deutschen Stiftung
Menschen für Menschen befindet sich in München. Dort arbeiten 29 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Abteilungen Vorstand und Vorstandsbüro, Fundraising & Kommunikation, Entwicklungszusammenarbeit, Einkauf und Logistik, Spenderbetreuung, Finanzen und IT.

In Äthiopien beschäftigen wir 668 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen nur fünf nicht aus dem Land selbst stammen.

In Deutschland unterstützen zusätzlich rund 500 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verschiedenen Städten unsere Aktivitäten. Nur so gelingt es, bei geringem Aufwand für Verwaltung und Spendenwerbung ein Maximum an Hilfe für die Menschen in Äthiopien zu erreichen.

Mehr Informationen gibt es direkt auf der Webseite von
Menschen für Menschen.

Die-Stiftung
Development Agent Habtamu Bacha im Dorf Hudad, Projektgebiet Asagirt, bei seiner alltäglichen Arbeit mit den Bauern.

Banner und Fotos: Menschen für Menschen